Boudoirfotografie

ist vor allem eine wunderbare Erfahrung für einen selber. Die Möglichkeit seine zauberhafte Unterwäsche an sich selber professionell fotografiert zu bekommen und sich dabei unheimlich sexy und schön zu fühlen ist ein einmaliges Erlebnis.
Keine Frage, eignen sich Boudoirbilder natürlich auch großartig als Morgengabe am Hochzeitstag, am Valentinstag oder zu einem Jahrestag für den Mann der Träume.

Wie ist der Ablauf von einem Boudoir-Shooting?

Jedes Shooting ist so individuell wie wir Frauen es sind und doch sind ein paar Dinge meistens ähnlich. Nur wenige Menschen sind es gewohnt sich vor der Kamera zu bewegen, daher werden wir zuerst mit einfachen Portraitbildern beginnen. Wir werden uns gemeinsam langsam herantasten und somit für eine gemütliche Stimmung sorgen. Gerne hören wir dabei deine Lieblingsmusik und trinken Kaffee oder Tee.
 

Wie lange dauert ein Shooting?

Du solltest dir auf jeden Fall zwei Stunden Zeit nehmen. Reine Shootingzeit davon ist sicher eine Stunde. Das ist auch abhängig von der Anzahl deiner Outfits. Je mehr du mitbringst desto öfter wirst du dich auch umziehen müssen 😉
 

Was muss ich zu meinem Shooting mitbringen?

Am Besten bringst du deine drei Lieblingsunterwäschesets mit. Es können natürlich auch mehr sein. Dazu deine Lieblingshighheals. Unbedingt auch die Schuhe mit denen du eigentlich nicht gehen kannst oder willst, die dir aber unheimlich gut gefallen. Ich behaupte jede Frau hat mindestens ein solches Paar Schuhe zu Hause.

 

Ich habe versucht hier die häufigsten Fragen zu beantworten. Solltest du trotzdem noch eine offene Frage habe, melde dich einfach bei mir via Email oder auch via Facebook.
Ich freue mich auf deine Nachricht!